· 

Test zu Burnout Paradise Remastered (PS4 und Xbox One)


Burnout Paradise Remastered

Arcade-Action-Rennspiel für PS4 und Xbox One (Xbox One X)

Ursprünglich veröffentlicht für (Gaming-)PC, PS3 und Xbox 360

 

Dieser Titel erzielte sehr gute Platzierungen in unseren Kategorien:

- Rennspiele Top 30Rennspiele PS4 - Beste Xbox One Rennspiele -

- Rennspiele PC (Ursprüngliche Version)


Burnout Paradise - Rennfahrt, zwei Sportwagen und NItro
Burnout Paradise Remastered im Test

Als Burnout Paradise im Jahr 2008 erschienen ist, fanden viele Spieler seine offene Struktur aufregend und schön. Paradise City ist ein weitläufiger Spielplatz, dessen verschlungene Straßen, Autobahnen, Tunnel und Überführungen von Anfang an offen und erschließbar sind. Die Spieler werden auf diesen Spielplatz geworfen, indem das rasante und Action-geladene Fahren zwar die einzige Attraktion ist... Doch braucht ein Arcade-Action-Rennspiel heute unbedingt viel mehr?

Wir haben einige Zeit damit verbracht, durch die Straßen von Paradise City zu rasen, und hier ist unser Testbericht zu Burnout Paradise Remastered.

Burnout Paradise Remastered- Cover
Burnout Paradise Remastered Cover

Burnout Paradise Remastered - Die Stärken

  • Actiongeladene Open-World-Rennen
  • Unglaubliche Crash-Inzenierungen
  • Harter und passender Soundtrack
  • Unbegrenzte Freiheit

Burnout Paradise Remastered - Die Schwächen

  • Trotz Neuauflage ist die Grafik und das Handling etwas veraltet

Gameplay

Auch wenn es vielleicht an den optischen Verbesserungen fehlt, beeinträchtigt das nicht den unglaublichen Spaß, den es auf den Straßen zu erleben gibt. Das Gameplay von Burnout Paradise Remastered ist lustig, locker und einfach. Um ein Rennen zu starten, haltet ihr einfach an einer Ampel und schon startet die Herausforderung.

Während die meisten Rennspiele den Spieler in Menüs und Kartenbildschirme zwingen, hält euch Burnout Paradise solange es geht in eurem Fahrzeug. Ihr versucht Stunts und Sprünge, indem ihr einfach herumfährt und vielversprechend aussehende Rampen nutzt. Und ihr repariert eure Flitzer, indem ihr einfach durch Autoreparaturgeschäfte fährt. Ihr könnt zwischen Rennen, Events und Stunt-Runs hin und her springen, ohne jemals stehen zu bleiben.

Burnout Paradise Remastered - Sportwagen
Burnout Paradise Remastered - Das Gameplay funktioniert hervorragend

Das fahren in Burnout Paradise Remastered fühlt sich unglaublich gut an. Die Autos reißen wie Wildkatzen durch die Kurven, das leichte Untersteuern ermöglicht Schikane-Bögen durch den Gegenverkehr. Tretet in die Bremsen und ihr könnt in gepflegte, geschwungene Linien gleiten. Eine Rampe mit Höchstgeschwindigkeit zu nehmen, dabei einen coolen Stunt vollführen und dann wieder auf die Straße zu hämmern, gibt euch das Gefühl, in einer Welt zu sein, in der alle physikalischen Gesetze nicht für euch gelten.

Dann gibt es noch die Sammelobjekte, die nicht diskret in Paradise City versteckt sind, sondern überall auf der Karte in Neonlichtern erstrahlen. Und die Herausforderung darin besteht, wie man diese Sammelobjekte zertrümmert. Im Endeffekt macht es Riesen Spaß unzählige Crashs auf den Straßen von Paradise City zu verursachen und die Konkurrenz von der Straße zu drängen.

Diese Einfachheit hat jedoch auch Nachteile. Paradise City ist vielleicht nicht die größte Map in Videospielen, aber es ist immer noch etwas ärgerlich, wenn man außerhalb der Rennen von einer Seite der Stadt zur anderen fahren muss, um zum Beispiel sein Fahrzeug zu wechseln. Es gibt keine schnell-Reise-Funktion und ihr könnt auch keinen Wegpunkt auf der Karte setzen, welcher euch zum Ziel navigiert.

Da es sich hier um ein Spiel handelt, bei dem ihr erstmal die besten Wege finden müsst, wird es auch Zeiten geben, in denen ihr falsch abbiegt und dadurch ein Rennen ruiniert. Und es gibt keine schnelle Möglichkeit, es neu zu starten. Stattdessen müsst ihr mühsam den Weg zurück auf die Rennstrecke finden, nur um als Verlierer über die Ziellinie zu humpeln.

 

Ähnliches Spiel:

The Crew 2

Grafik und Design

Burnout Paradise Remastered - Grafik
Burnout Paradise Remastered - Die Grafik ist etwas ins Alter gekommen, ist aber noch immer ok

Die Grafik wurde auf 4K unterstützende Konsolen angepasst und es werden insgesamt 60 FPS (Bilder pro Sekunde) geboten. Doch obwohl Burnout Paradise Remastered mittlerweile um einiges schärfer aussieht, merkt man dem Spiel das Alter trotzdem an. Wenn man sich die wunderschönen modernen Rennspiele wie zum Beispiel Forza Horizon 3, Onrush und auch Need for Speed Payback anschaut, gibt es einfach keinen Vergleich. Was aber nicht heißen soll, dass Burnout Paradise Remastered ein hässliches Spiel ist. Lediglich die Grafik- und auch die Physik-Engine ist etwas ins Alter gekommen und entspricht nicht mehr den heutigen Standard.

Der Soundtrack

Besondere Erwähnung ist für den Soundtrack vorbehalten. Die Song-Liste von Paradise ist eine der wenigen, die perfekt zum Spiel passt. Es ist ein Soundtrack, den man nicht mehr aus dem Kopf kriegt und man freut sich jedes mal aufs neue, wenn der nächste Titel erklingt.

Burnout Paradise Remastered spielt auf eurer Nostalgie und nicht nur in Bezug auf schnelles Gameplay, sondern auch in Bezug auf den Soundtrack. Von den Klängen einiger Klassiker der 80er Jahre - einschließlich Guns N 'Roses' - bis hin zu harten Ohrwürmern der 2000er wird einiges geboten. Mit 300 Sachen durch die Gegend zu Rasen und dabei die Musik bis an den Anschlag aufdrehen, versetzt jeden virtuellen Rennfahrer in einen klanglichen Genuss.

Inhalt und Umfang

Burnout Paradise Remastered bringt alle DLCs zusammen, die für das Originalspiel veröffentlicht wurden. Das bedeutet über 150 Fahrzeuge, darunter Autos und Motorräder, eine Menge zusätzlichen Herausforderungen und unzählige Rennen, die es zu gewinnen gilt.

Burnout Paradise Remastered - Motorräder
Burnout Paradise Remastered - Auch Motorräder stehen zur Auswahl

Überall gibt es kleine Geheimnisse zu finden, Tore zu durchbrechen und versteckte Routen zu entdecken, die euch in einer Reihe von todesmutigen Abstürzen von den Bergen aus, wieder in die Stadt bringen. Das Umweltdesign, die räumliche Syntax der Karte, die Art und Weise, wie sich die Straßen zu großen Spaghetti-Kreuzungen schlängeln und sich überschneiden, ist meisterhaft und wird vielleicht nie übertroffen. Die Vielfalt an Events, von Stunt Challenges und Rennen bis hin zu Takedown Runs, bei denen man eine bestimmte Anzahl an Autos von der Strecke abdrängen muss, ist lustig, macht Spaß und ist sehr abwechslungsreich.

Fazit und Wertung

Burnout Paradise Remastered ist immer noch ein großartiges Open-World-Rennspiel. Auch wenn die Optik vielleicht keine Augenweide mehr ist, macht das rasante Gameplay dafür um so mehr Laune.

Burnout Paradise Remastered -  Highway und Stadt
Burnout Paradise Remastered - Highway und Paradise City

Burnout Paradise evoziert die Realität, aber niemals auf Kosten des Gameplays. Das ist etwas, was sich moderne Rennspiele, noch von dem ursprünglichen Klassiker abschauen sollten.

Wertung:

89%

www.auto-spiele.org