· 

MXGP Pro Test (PC, PS4, Xbox One)


Ein Motocross-Rennspiel für den Gaming PC, PS4 Slim, PS4 Pro, Xbox One S, Xbox One X

 

MXGP Pro erzielte gute Platzierungen in useren Kategorien:

Beste Rennspiele

Motorrad Spiele

Rennspiele PC

Rennspiele PS4

Xbox One Rennspiele

MXGP Pro - Test
MXGP Pro

MXGP Pro

Es fühlt sich an, als ob es in der letzten Zeit eine Flut von Spielen gegeben hat, bei denen man mit einem Motorrad die Rennstrecken unsicher machen konnte. Erst vor kurzem gab es das solide MotoGP 18 und jetzt haben wir Milestones neueste Veröffentlichung ihrer MXGP-Serie.

Eine Frage stellen wir uns schon Mal vorrangig: Ist MXGP Pro revolutionär? Leider nicht. Aber es ist vielleicht das beste MXGP-Spiel, das bisher veröffentlicht wurde.

Das Cover von MXGP Pro
MXGP Pro Cover

Die Stärken von MXGP Pro

  • Bisher die beste Physik der Serie
  • Solide und unterhaltsame Rennen, bei denen sich die Strecken im Laufe der Zeit ändern und somit stets interessant bleiben
  • Anständige Anpassungsoptionen
  • Hervorragende Optik auf der Strecke
  • Es macht wirklich Spaß Rennen zu fahren, besonders wenn der Schwierigkeitsgrad zu den Fähigkeiten passt

Die Schwächen von MXGP Pro

  • Das Spiel hat manchmal fehlende Texturen bzw. werden diese nicht korrekt geladen
  • Schlechter Multiplayer-Modus mit Ladezeit- und Konnektivitätsproblemen
  • Abartige Ladezeiten, insbesondere für den Videospiele-Rennsport
  • Schlechte Menüs mit schlechter Benutzerfreundlichkeit

Gameplay und Inhalt

MXGP Pro - Rennszene
In MXGP Pro geht es hart zu Sache

Die Schönheit von MXGP Pro ist nicht nur auf die Optik bezogen. Unter der Haube des Spiels wurden Änderungen an den Handlings- und Physikmodellen vorgenommen, um es zur lohnendsten und authentischsten Erfahrung in Motocross-Spielen zu machen. Wenn die Standard-Physik aktiviert ist, habt ihr ein wenig Spielraum, euere Zweiräder etwas herumzuwerfen. Wechselt ihr jedoch zu realistischer Physik, erhaltet ihr eine echte Herausforderung. Um auf der Cross-Maschine zu bleiben, müsst ihr immer die Balance eures Fahrers berücksichtigen, sich strategisch an die Ecken herantasten und versuchen eine Kollision mit der Konkurrenz zu vermeiden. Und ob ihr die Rückspulfunktion des Spiels nutzen wollt oder nicht, liegt ganz bei euch.

Die Einbeziehung von Tutorial-Herausforderungen ermöglicht euch nicht nur die Beherrschung fortgeschrittener Techniken wie dem Scrub, sondern belohnt euch auch, indem die erstellten Charaktere durch erfolgreiches Abschließen, dauerhafte Leistungssteigerungen erhalten. Außerdem gibt es eine neue Trainingsanlage, in der ihr eure Fähigkeiten in einer kleinen, offenen Umgebung in Ruhe trainieren könnt. Noch nie war ein MXGP-Spiel für Neulinge so einladend und sogar erfahrene Veteranen schätzen die Möglichkeit, sich selbst zu verbessern.

 

Kommen wir zu den vorhandenen Spielmodi. Im Grunde fühlen sich die MXGP Pro Modi nur schwach an. Es gibt deine üblichen GP-, Time Attack- und Championship-Modi, und die Spieler können auch online Rennen fahren, aber das eigentliche Spiel ist der Karrieremodus. In den meisten Fällen ist der Karrieremodus von MXGP Pro jedoch so, dass ihr euch wie gewohnt für ein Team entscheiden müsst, bevor ihr euch durch die Kategorien MX2 und MXGP bewegen dürft. Ihr könnt die Leistung eures Motorrads  verbessern, indem ihr Sponsoren gewinnt, die euch gelegentlich Ziele geben, die erfüllt werden müssen. Und es gibt ein Konkurrenzsystem, das euch belohnt, wenn ihr auf Social-Media-Posts reagiert. Aber leider ist das alles nur sehr oberflächlich ins Game integriert worden. Alles, was nicht mit dem Rennen auf einer Strecke zu tun hat, fühlt sich an, als wäre es nur unter Zwang ins Game angeheftet worden.

 

Ähnlicher Artikel: The Crew 2 Test

 

MXGP Pro - Rennwettkampf
Rennwettkampf in MXGP Pro

Für harte Cross-Biker gibt es noch einen Zusatz zum Karrieremodus, der einige begeistern könnte: Der Extremmodus. Nur für Mutige, wenn ihr euch auf eine extreme Karriere begeben möchtet, könnt ihr keinen Schwierigkeitsgrad wählen oder Einstellungen vornehmen. Ihr müsst auch die vollständigen Ereignisse nach der Reihe erfolgreich abschließen. So müsst ihr zum Beispiel auch zuerst eure Qualifikationsrunden machen, anstatt einfach in ein paar Rennen zu springen. Dieser harte Modus wird nicht für jeden geeignet sein, aber diejenigen, die sich dieser Herausforderung stellen, werden viel aus diesem neuen Modus herausholen, der vor allem auf Hardcore-Fahrer ausgerichtet ist.

Ein Modus, den wir noch nicht erwähnt haben, ist der Online-Modus. Auf der PS4 Pro haben wir eine Reihe von Spielern gefunden, die online aktiv sind. Wie bei jedem anderen Aspekt des Spiels könnten die Menüs jedoch verbessert werden. Doch noch schlimmer empfinden wir die langen Ladezeiten im Online-Modus. Das Problem dabei ist, dass die Rennen furchtbar langsam geladen werden und wenn ihr Mal tatsächlich im Rennen seid, scheint es immer Konnektivitätsprobleme zu geben.

Ähnlicher Artikel: Need for Speed: Payback im Test

Grafik und Technik

MXGP Pro - Grafik
Die Grafik in MXGP Pro kann sich sehen lassen

Von dem Moment an, in dem MXGP Pro auf den Markt kam, war es klar, dass es sich nicht um eine einfache Neuauflage des letztjährigen MXGP3 handelt. Direkt in ein Tutorial geworfen, ist das erste, was ihr bemerkt, wie schön dieses Game ausschaut. Auf der Xbox One X sieht es wirklich phänomenal aus. Texturen sind detailliert und klar, die Bildqualität ist sauber und im Vergleich zu seinem Vorgänger gibt es deutliche Verbesserungen bei den Animationen. Klumpen von Schmutz und Schlamm werden auf den Bildschirm geworfen, wenn die Räder der Motorräder Schwierigkeiten haben Halt zu finden und mit jeder Runde, die ihr absolviert, wird die Rennstrecke zunehmend deformiert. Trotz allem bleibt die Framerate glatt und es gibt keinerlei Einbrüche, selbst wenn gerade viel auf der Strecke passiert.

Doch die Technik von MXGP Pro hat auch einige lästige Probleme: Das erste ist die Ladezeiten vor den Rennen. In diesem Bereich scheint sich Milestone nicht zu verbessern. Kommen wir zum zweiten großen Schwäche. Es scheint auch während der Rennen ein Problem zu geben, Texturen erscheinen zu spät oder sind ziemlich verschwommen und werden nur vollständig geladen, wenn ihr den Streckenabschnitt bereits passiert habt. Ein anderes kleineres ästhetisches Problem sind die Zuschauermassen und die Elemente abseits der Strecke. Diese sind ein wenig zu schlecht entworfen und haben nicht die Qualitäten, die man vernünftigerweise erwarten kann.

Glücklicherweise ist das alles, was wir negatives über das Aussehen des Spiels sagen können. Die Streckenelemente selbst sind fantastisch. Die Erde, der Schmutz, Lehm oder andere Fahrbahnoberflächen, auf denen ihr reitet, reagieren perfekt und sehen fantastisch aus. Die erste Runde eines Rennens zeigt die unberührte Natur des Kurses, aber später, wenn Spurrillen, Reifenspuren und Grooves erscheinen sieht die transformierte Fahrstrecke perfekt aus und man spürt sogar den Unterschied beim Fahren. Und auch bei nassem Wetter beginnt sich Wasser zu sammeln und beeinflusst den Kurs noch weiter.

Was die Fahrer und die Motorräder anbelangt, sehen beide gut aus. Die Räder sehen rundherum fantastisch aus und jedes kleine Element ist bezaubernd schön gestaltet und detailgetreu abgebildet. Dies ist auch richtig cool anzuschauen, wenn es um die Unterschiede der Anpassungsoptionen geht . Je besser ihr in den Herausforderungen fährt, desto mehr Credits verdient ihr. Diese Credits werden dann verwendet, um Komponenten für eure Motorräder oder Outfitwechsel für eure Fahrer zu kaufen. Es ist eine ziemlich einfache Anpassungsoption, funktioniert jedoch hervorragend und macht Spaß. Übrigens, die vorhandenen Motorradkomponenten bzw. Tuningteile ermöglichen auch Leistungsverbesserungen an den Bikes.

Ähnlicher Artikel: Forza Horizon 3 im Test

Fazit zu MXGP Pro

MXGP Pro - Motocross-Bike
MXGP Pro ist mit großer Wahrscheinlichkeit das best Motocross-Rennspiel auf dem Markt

Wenn es euch nichts ausmacht, dass der Karrieremodus nicht wirklich viel Schwung hat, wird MXGP Pro euch viele Stunden dreckiger Rennaktivität bieten. Die neuen Trainingsoptionen sind ein guter Weg, um auf dem neuesten Stand zu sein. Vielleicht wird Milestone im nächsten Jahr seinen Karrieremodus wiederbeleben, genauso wie es die Grafik und die wichtigsten Spielmechaniken in diesem Jahr gemacht hat. Aber bis dahin ist MXGP Pro trotzdem einfach das beste MXGP-Spiel auf dem Markt. Es ist nur eine Schande, dass sich außer dem Gameplay und den visuellen Verbesserungen kaum etwas geändert hat.

Unsere Wertung:

77%

Ein gutes Motocross-Rennspiel

www.auto-spiele.org