· 

PS4-Lenkrad Test und Vergleich

PS4-Lenkrad Übericht
PS4 Lenkräder im Test

Ein guter PS4-Lenkrad macht wirklich einen großen Unterschied beim Spielen von Rennspielen. Egal ob Gran Turismo Sport, eine Arcade-Rennsimulation, die noch immer sehr stark ist oder The Crew 2, das Open-World-Rennspiel, welches kürzlich veröffentlicht wurde. Es gab nie einen besseren Zeitpunkt, um in ein PS4-Lenkrad mit einem Pedalen-Paket zu investieren. Ein PS4-Lenkrad bietet nicht nur viel zusätzlichen Realismus, wenn es um die Fahrzeugkontrolle geht, sondern auch Funktionen wie Force-Feedback (sehr ausgeklügeltes Rückmeldesystem beim Lenken, Fahrbahnunebenheiten, Zusammenstöße usw.) sowie besser platzierte Tasten, um das gesamte Fahrerlebnis natürlicher zu gestalten. Auch die Pedale können einen großen Unterschied machen, den das betätigen von Tasten, um in einem Racer zu beschleunigen oder zu bremsen, fühlt sich einfach nicht richtig an.

Die folgende 3 Modelle mit all ihren Funktionen haben wir gründlich getestet, um sicherzustellen, dass es die besten auf dem Markt sind, die ihr bekommen könnt. Die Qualität von einem PS4-Lenkrad variiert und ist größtenteils vom Preis abhängig. Wir haben jedoch großartige PS4-Lenkräder für jedes Budget gefunden. Wichtig ist, dass ihr euch keinen schlechtes PS4-Lenkrad kauft und damit ihr auch zufrieden seid.


Modell-Übersicht

Preis- Leistungssieger

Testsieger

Low-Budget-Modell


Mit einem PS4-Lenkrad Need for Speed und Rally-Spiele zocken.

PS4-Lenkrad: Logitech G29

PS4 Lenkrad: Logitech G29
PS4 Lenkrad: Logitech G29

Logitech hat eine lange Geschichte von großartigen PlayStation-Lenkrädern, die auf  Zeiten von Gran Turismo 3 zurückgehen. Die aktuelle Version bietet Force Feedback, drei Pedale und Kompatibilität sowohl mit der PS4 sowie der PS3, als auch mit einem PC. Als Bonus gibt es dieses PS4-Lenkrad zu einem richtig günstigen Preis.

Stärken von Logitech G29

  • Hochwertiger Force-Feedback-Motor
  • Kommt mit drei ausgezeichneten Pedalen
  • Kompatibel mit PS4, PS3 und PC
  • Bestes Preis-Leistungsverhältnis
  • Lederbezug auf den Lenkrad fühlt sich sehr gut an
  • Anständige Pedale (jedoch nicht einstellbar)

Schwächen von Logitech G29

  • Die Pedale sind nicht einstellbar
  • Kaum Änderungen zu den 5 Jahre alten G27

Beschreibung

Das Logitech G29 ist eines der wenigen  Force-Feedback-Lenkräder, die mit der PS4 funktionieren. Und wenn ihr noch keine PS4 besitzt? Dann erledigt das G29 auch hervorragende Arbeit an der PS3 und dem PC. Es ist ein sehr gutes PS4-Lenkrad, das euren Spaß an Rennspielen radikal erhöhen wird vor allem, wenn ihr noch kein Force-Feedback-Lenkrad besitzt. Das Logitech G29 gibt sein Bestes, um wie ein echtes Lenkrad zu wirken. 27 cm im Durchmesser, mit einem weitgehenden Metallrahmen und mit Leder überzogen, hat es genug, um die Leute davon zu überzeugen, dass es kein Spielzeug ist. Da es sich vor allem um ein PS4-Lenkrad handelt, hat Logitech das G29 mit allen erforderlichen Tasten ausgestattet, um die PS4 und die PS3 zu steuern, ohne dass ein Controller erforderlich ist. Alles, was fehlt, sind die Analog-Sticks, aber ihr werdet mit dem G29 nicht gerade Ballerspiele zocken wollen, oder?


Das Verbinden mit der Playstation ist einfaches Plug and Play. Schließt die 3-Pedal-Platine an das Lenkrad, dann das Lenkrad an die PS4 und schon könnt ihr losfahren. Die PS4 erkennt automatisch das Lenkrad, sodass dann sofort mit Spielen wie DriveClub, Gran Turismo und Project Cars 2 begonnen werden kann. Es ist keine zusätzliche Einrichtung erforderlich.

PS4 Lenkrad: Pedale von Logitech G29
Logitech G29 Pedale

Kommen wir zu den Drei-Pedalen-Setup: Gaspedal, Bremse und Kupplung. Jede Pedale hat einen anderen Spannungsstil und spiegelt das wider, was man in einem echten Auto bekommen würde. Die wichtigste Verbesserung im G29 ist die Bremse. Diese ist progressiv und mit mehr Spannung am Ende des Bewegungsspielraums. Es ist eine große Verbesserung gegenüber den älteren Modellen von Logitech.

Abgesehen von den anständigen Pedalen gibt es noch ein ganz besonderes Extra, und zwar ein LED-Display, das genau über der Mitte des Lenkrads sitzt. Dieser dient als Drehzahlmesser und ist besonders nützlich, wenn ihr den Sound niedrig gestellt habt. Die Gangschaltung erfolgt mit zwei Rennpaddeln aus Edelstahl die direkt hinter dem PS4-Lenkrad sitzen.

Fazit zu Logitech G29

Gute Rennspiele gibt es für die PS4 genügend. Doch wenn ihr an Rennspielen wirklich interessiert seid, solltet ihr auch ein PS4-Lenkrad mit Force Feedback besitzen. Und hier ist das Logitech G29 zwar nicht die beste Wahl aber dafür eine günstige und in seiner Preisgruppe auch die optimale Option. Ein tolles PS4-Lenkrad leider ohne viele Verbesserungen gegenüber dem 5-6 Jahre alten G27.

PS4-Lenkrad: Thrustmaster T300 RS GT Edition

PS4-Lenkrad: THrustmaster T300 RS GT Edition
PS4-Lenkrad: THrustmaster T300 RS GT Edition

Thrustmaster hat sehr viele Modelle im Angebot, das T300 ist hierbei der goldene Standard. Ein Super PS4-Lenkrad für einen soliden Preis.

Stärken von Thrustmaster T300 RS GT Edition

  • Kompatibel mit PS4, PS3 und PC
  • Ausgezeichnetes Force-Feedback
  • Fühlt sich extrem realistisch an
  • 1080° Drehwinkel

Schwächen von Thrustmaster T300 RS GT Edition

  • Teuerer als das Logitech G29

Beschreibung

Mit der neuen Generation von Spielkonsolen, die jetzt auf dem Markt sind, versuchen die Hersteller neue Lenkräder zu entwickeln, die mit diesen leistungsstarken neuen Maschinen richtig funktionieren. Die ersten, die sich auf der PS4 eingenistet haben, sind Thrustmaster, die das kräftige T300 RS-Rennrad herausgebracht haben, dass das erste Lenkrad ist, welches mit der PS4 kompatibel ist und offiziell von Sony lizenziert wurde.

PS4 Lenkrad: Thrustmaster T300 RS GT Edition: Die Pedale - Pedale
Thrustmaster T300 RS GT Edition: Die Pedale

Wie das T300 RS, auf dem es basiert, ist die T300 RS GT Edition ein attraktiv aussehendes Gerät und besteht aus drei Hauptkomponenten. Es gibt ein Pedalen-Set, eine Lenksäule und ein abnehmbares Lenkrad. Die GT Edition fügt jedoch eine Reihe von kleinen Verbesserungen hinzu, um sie vom Standard T300RS abzuheben. Anstelle von Bremse und Gaspedal bietet die GT Edition ein Drei-Pedalen-Layout und zusätzlich einstellbare Metallpedale. Es ist ein definitives Upgrade im Vergleich zum Originalmodell, aber ohne eine Option mit Schalthebel ist das Vorhandensein eines Kupplungspedals ein wenig nutzlos.

Das Design und die Haptik des Thrustmaster T300 RS ist sehr robust. Das gummierte Lenkrad bietet viel Grip und die Metall-Schaltknüppel sind schick und reagieren auch währenden hektischen Rennmomenten sehr gut.

Fazit zu Thrustmaster T300 RS GT Edition

Das Thrustmaster T300 RS ist ein High-End-Force-Feedback-Lenkrad, welches voll auf die PS4 optimiert ist und auch ebenso mit der PS3 und dem PC funktioniert. Im Endeffekt ist es das ultimative PS4-Lenkrad.

PS4-Lenkrad: Racing Wheel Apex von Hori

PS4 Lenkrad: Racin Wheel Apex
PS4-Lenkrad: Racing Wheel Apex von Hori

Dieses PS4-Lenkrad ist von Sony offiziell lizenziert, ist mit den meisten Rennspielen kompatibel und das beste sind die geringen Anschaffungskosten.

Stärken von Racing Wheel Apex

  • Günstiger Preis
  • Für den Preis gute Qualität
  • Gute und starke Rückmeldung durch Vibration
  • USB-Stromversorgung

Schwächen von Racing Wheel Apex

  • Kein Force-Feedback
  • Nur 270°-Drehwinkel
  • Nur mittelmäßige Pedale

Beschreibung

Das Racing Wheel Apex von Hori ist für die jenigen unter uns gedacht, die nicht mehr als 100,-€ für ein PS4-Lenkrad ausgeben möchten jedoch auch bereit sind auf Force Feedback zu verzichten. Darüber hinaus ist das Racing Wheel Apex vor allem ein PS4-Lenkrad für Gelegenheits- und Arcade-Racer-Spieler, also nichts für Simulation-Enthusiasten. Falls ihr in diese Kategorie reinpasst, solltet ihr euch eher das oben beschriebenen Logitech G29 oder das Thrustmaster T300 RS anschauen.

Racing Wheel Apex - PS4 Lenkrad die Pedale
Racing Wheel Apex: Die Pedale

Kunststoffen und einige Teile darauf sind aus Gummi. Das Gerät ist ein Lenkrad für die PS4, PS3 und den PC und ahmt die Bedienelemente eines PS4-Controllers besser nach, als andere PS4-Lenkräder auf dem Markt. Dies liegt jedoch nicht einfach an der Platzierung der hochwertigen Tasten auf der Vorderseite. Den wie ihr sehen könnt, hat das Apex von Hori keine analogen Sticks. Jedoch kann sein D-Pad dazu gebracht werden, einen der PS4-Sticks zu emulieren. Ihr benötigt keinen Controller, um in Menüs navigieren zu können. Typisch für Hori sind die Knöpfe von hoher Qualität. Das D-Pad ist etwas schwammiger als das des DualShock 4, aber es fühlt sich immer noch anständig an - und ihr werdet dieses sowieso nicht allzu oft brauchen.

Die Pedale sind einfach. Auf einer sehr kleinen Kunststoffbasis sitzen zwei Pedale, natürlich das Gas und die Bremse. Es gibt viel weniger Widerstand als zum Beispiel bei den Pedalen des Logitech G29 . Beide sind sehr leicht zu drücken und keineswegs realistisch. Die Bremse ist jedoch zumindest etwas steifer als das Gaspedal.

Fazit zu Racing Wheel Apex

Hori ist es gelungen, ein PS4-Lenkrad ohne Force-Feedback zu produzieren, welches für einige Leute den Kauf trotzdem wert ist. Das Apex ist solide gemacht, sehr anpassungsfähig, funktioniert gut mit  bekannten Rennspielen und sein Rumble-Feedback ist eine angemessene, wenn auch dünne, Nachahmung des Gefühls von Force-Feedback. Racing Wheel Apex ist eines der besten Non-Force-Feedback-Lenkräder auf dem Markt - aber angepasste Vibration ersetzt natürlich kein Force Feedback.

Das richtige PS4-Lenkrad für euch

So das waren nun die drei Modelle, die wir euch weiterempfehlen können. Für welches PS4-Lenkrad ihr euch nun entscheidet, sollte vor allem von euren Budget abhängen. Hier ist es wirklich zutreffend, dass ihr für mehr Geld auch mehr Qualität erhaltet. Doch die drei Lenkräder sind unserer Meinung  die besten aus ihrer jeweiligen Preisgruppe. Letztendlich bleibt die abschließende Entscheidung  euch überlassen, doch vielleicht haben wir euch mit diesem Beitrag ein Stück näher zu eurem PS4-Lenkrad gebracht. Wir wünschen euch viel Spaß auf der Rennstrecke...  www.auto-spiele.org

 

Testsieger:

Preis-/ Leistungssieger:

Low-Budget-Modell: